Mac Mini G4 übertakten

Ein Mac Mini ist ein schönes kleines Gerät, mit dem man viel Freude haben kann. Sei es mit einer älteren OSX-Installation oder MorphOS. So macht es noch mehr Spaß, wenn man ihn etwas aufpeppen kann. Hier beschreibe ich, wie man ihn schneller bekommt, d. h., wie ich eine Übertaktung vornehme. In einem folgenden Beitrag werde ich zeigen, wie man eine SATA-Platte so einbauen kann, dass auch noch das CD/DVD-Laufwerk Platz hat.

Los geht’s:

Jeder hat schon einmal (s)einen Mac Mini G4 geöffnet, und sei es nur um ihn mal zu reinigen. Daher werde ich direkt ans Eingemachte gehen. Man braucht nur einen Lötkolben und etwas Feingefühl.

Auf der Unterseite des Mini Mainboard befinden sich 4, ich sag mal, gelötete “Jumpers”, die für die Taktung des G4 verantwortlich sind. Diese befinden sich seitlich unterhalb der Prozessors. Es sind 0 Ohm-Widerstände, die durch eine einfache Drahtbrücke ersetzt werden können.  Auf diesem Foto ist ein 1,25 Ghz G4 zu sehen.

MacMiniG4OC

Diese Tabelle zeigt die Optionen an.

Speed R362 R358 R355 R351
1.25GHz ja ja ja
1.42GHz ja ja
1.50GHz
1.58GHz ja

Eine Übertaktung von 1,25 auf 1,42 ist in den meisten Fällen ohne Probleme möglich und bringt einen Gewinn von 14% mehr Leistung. Die Kühlung ist ausreichend, auch wenn man auf 1,5 Ghz hoch taktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 17 = 22