Aufrüstung des MacPro 4.1 und 5.1

Die beiden Apple MacPro 4.1 und 5.1 sind im Wesentlichen die gleichen Geräte. Einen Großteil der ausgelieferten Modelle bis 2010 wurden mit einem oder zwei Vierkernprozessoren bestückt, der 4.1 generell nur mit Vierkernprozessoren. Diese können durch neuere Sechskernprozessoren ausgetauscht werden, um somit einen deutlichen Leistungsanstieg zu erreichen. Der 5.1 ist recht einfach aufzurüsten. Hier werden einfach nur die Prozessoren ausgetauscht. Beim 4.1 ist das schon etwas schwieriger. Dieser braucht erst ein Firmware Update, das vor der Installation der neuen Prozessoren durchzuführen ist. Mehr Information und Download gibt es im Netkas Forum. Externer Link Des Weiteren muss bei den Dual CPUs darauf geachtet werden, dass man sogenannte “Delid”, also geköpfte Prozessoren einbaut. Weil das Dual CPU-Board des 4.1ers nicht die üblichen LGA-Sockel mit Arretierungshebel verfügt, sondern ein LGA-Sockel wo der Prozessor durch den Kühler arretiert wird. Sollte man einen normalen 1366 Prozessor mit Heatspreader verbauen und den Kühler zu fest anschrauben, gibt es einen Kurzschluss im Sockel und das CPU-Board ist Elektroschrott – Es sei den man findet jemanden der in der Lage ist die Sockel zu tauschen.

Dieser Liste ist zu entnehmen welche Sechskernprozessoren im MacPro lauffähig sind.

Prozessor Ghz Turbo RAM Watt Dual-fähig
X5690 3,46 3,73 1333 130W x
X5680 3,33 3,60 1333 130W x
X5679 3,20 3,60 1066 115W x
X5675 3,06 3,46 1333 95W x
X5670 2,93 3,33 1333 95W x
X5660 2,80 3,20 1333 95W x
X5650 2,66 3,06 1333 95W x
E5659 2,53 2,80 1333 80W x
E5645 2,40 2,67 1333 80W x
L5639 2,13 2,67 1333 60W x
W3690 3,46 3,73 1333 130W
W3680 3,33 3,60 1333 130W
W3670 3,20 3,46 1066 130W

 

Auch der richtige Arbeitsspeicher in der richtigen Konfiguration hat deutlich Einfluss auf die Leistung. Die verbauten Prozessoren verfügen über sogenanntes Triple-Channel Memory Bus, dies heißt, dass der Arbeitsspeicher in 3er-Paaren installiert werden sollte für die beste Leistung. D. h. im Single-CPU-Board sind 3 Module und im Dual-CPU-Board sind 6 Module notwendig. Diese sollten alle die gleiche Speicherleistung sowie Geschwindigkeit haben, am besten 1333Mhz, wenn es der Prozessor unterstützt. 8GB Module kosten momentan um die 10 Euro, bei eBay einfach nach 10600R suchen. Es wurde auch schon öfters diskutiert ob PC3L, also Low Power-Speicher mit 1.35V verbaut werden darf. Mir ist nicht bekannt, ob der MacPro den PC3L richtig erkennt und ihn mit 1.35V betreibt oder mit den üblichen 1.5V. Ein Teil der PC3L Speichermodule funktioniert auch mit 1.5V, aber ich würde generell auf die PC3L Module verzichten.

Hier habe ich diverse Benchmarks aufgelistet, die ich an einem 4.1 mit X5680 durchgeführt habe, um zu zeigen, was der Unterschied ist, wenn man von Triple-Channel Gebrauch macht. Ich habe sämtliche Tests mit Geekbench4 durchgeführt. Externer Link Man sieht deutlich, dass der richtige Speicher in der richtigen Konfiguration schon Einiges ausmacht.

Konfiguration Single-Score Multi-Score
1x4GB DDR3 1066Mhz – Single-Channel 2828 10942
2x4GB DDR3 1066Mhz – Dual-Channel 3045 13466
3x4GB DDR3 1066Mhz – Tripple-Channel 3115 14624
4x4GB DDR3 1066Mhz – Dual-Channel 3030 13116
1x8GB DDR3 1333Mhz – Single-Channel 2896 11648
2x8GB DDR3 1333Mhz – Dual-Channel 3049 13905
3x8GB DDR3 1333Mhz – Tripple-Channel 3118 14824
4x8GB DDR3 1333Mhz – Dual-Channel 3074 14000

Nachdem dies geklärt ist nun an die Arbeit. Ich habe mich für meinen Dual CPU MacPro 5.1 entschieden für den X5675, diese waren deutlich günstiger als die X5680 und die überteuerten X5690. Ursprünglich sind zwei E5620 mit jeweils 4×2.4 Ghz verbaut.

Das CPU-Board ist recht einfach aus dem MacPro zu entfernen. Einfach die beiden Hebel ausklappen und das CPU-Board raus ziehen.

Die Kühler sind mit 3er Sechskant-Steckschlüssel, im Volksmund auch Inbusschlüssel genannt, befestigt. Beim Single CPU-Board ist der Kühler etwas größer und mit 5 Schrauben befestigt.

Jetzt können die Prozessoren ausgetauscht werden. Wie gesagt: beim 4.1 Dual CPU-Board müssen Prozessoren ohne IHS verbaut werden.

Bevor die Kühler wieder auf dem Board befestigt werden,  sollten diese gereinigt werden, sowohl die Kupferfläche als von innen mit Druckluft. Hier kann sich im Laufe der Jahre Einiges an Staub angesammelt haben. Vor dem Einbauen muss natürlich auch noch Wärmeleitpaste auf die Prozessoren aufgetragen werden.

Beide Kühler sehen gleich aus, doch sind diese unterschiedlich. Wenn man sich die Lüfter genau ansieht, bemerkt man, dass diese genau anders herum montiert sind. Dies hat auch Sinn, denn die Abluft soll hinten das Gehäuse verlassen. Darum müssen die Kühler so eingebaut werden, dass die Pfeile auf den Lüftern nach hinten zeigen.

Und fertig. Nun das CPU-Board wieder in den MacPro einbauen und sich über die Leistung freuen.

Hier habe ich einige Benchmarks, die ich selber durchgeführt habe, einmal aufgelistet. Als Referenz habe ich auch den MacPro 3.1 aufgelistet zusammen mit diversen Speicher-Konfigurationen.

Konfiguration Single-Score Multi-Score
MacPro 3.1 X5472 8×3.0Ghz 2x4GB 667Mhz 1947 8751
MacPro 3.1 X5472 8×3.0Ghz 4x4GB 667Mhz 1984 10391
MacPro 4.1 W3520 4×2.66 Ghz 3x4GB 1066Mhz 2511 8527
MacPro 4.1@5.1 X5680 6×3.33 Ghz 4x4GB 1066Mhz 3002 12968
MacPro 4.1@5.1 X5680 6×3.33 Ghz 3x8GB 1333Mhz 3104 14933
MacPro 5.1 E5620 8×2.4Ghz 4×4+4x2GB 1066Mhz 2185 14082
MacPro 5.1 X5675 12×3.06Ghz 4×4+4x2GB 1066Mhz 2769 21191
MacPro 5.1 X5675 12×3.06Ghz 6x8GB 1333Mhz 2802 23154

 

19 thoughts on “Aufrüstung des MacPro 4.1 und 5.1

  1. Hey,
    ich wollt mich nur noch mal melden und dir mitteilen, dass das Prozessor Upgrade nun erfolgreich über die Bühne ging.

    Ich musste zwar noch einen kleineren Kühlkörper (wie du sicherlich im Forum gelesen hast) reparieren. Den hab ich jetzt mit Metallschrauben und selbstsichernden Muttern fixiert. Das ist denke ich mal eine langlebigere Sache, als mit diesen Kunststoff-Pins.

    Danke noch mal für deine Unterstützung und Hilfe.

    Viele Grüße, Steve.

  2. Ich habe dieses Tool zum Upgraden der Firmware heruntergeladen und auf dem Mac Pro in den Ordner Programme verschoben. Allerdings zeigt er mir einen Fehler an: The program has encountered an error: 5570.

    Weißt du vielleicht, was ich da machen muss bzw. wo mein Fehler liegt?

    1. Den Fehler habe ich noch nicht bekommen. Aber ich habe mal kurz gesucht und es scheint irgendwie mit der Firmware-Version zusammen zu hängen.

      https://forums.macrumors.com/threads/whats-wrong-why-wont-let-me-upgrade-4-1-to-5-1-firmware.1892293/

      Downloade mal die letzte Firmware für den 4.1 und installiere diese: https://support.apple.com/kb/DL989?locale=en_US

      Downloade danach die für den 5.1: https://support.apple.com/kb/DL1321?locale=en_US Der wird nicht funktionieren beim 4.1er, aber wenn der gemountet ist sollte der hack funktionieren, zumindest steht das im 4ten Post des oben genannten linkes zu Macrumors. Sag bitte ob das funktioniert hat, dann kann ich das noch im Artikel anpassen.

      1. Hey,

        also ich bin jetzt weiter gekommen bis zu dem Punkt nach dem Ausschalten.

        Ich schalte den MP aus, drücke die Power-Taste und halte sie gedrückt, bis die LED anfängt zu flashen. Kurz darauf kommt ein Piepton, aber der MP fährt dann ganz normal hoch. Es kommt nicht – wie beschrieben – ein grauer Bildschirm mit Apple Logo und einem Ladebalken.

        Dementsprechend ist die Modell-Identifizierung immer noch auf MacPro4,1.

        Komisch, oder?

      2. Hab ich ja auch so gemacht.
        -Mac Pro über Apfel-Menü ausschalten
        -dann Power-Taste gedrückt halten bis der Piepton kam

        aber der Mac fuhr dann ganz normal hoch, da kam kein Ladebalken.

        Ich hab jetzt mal 10.6 neu installiert und schau mal, ob es eventuell an der Version 10.6.8 lag. Bei einem Screenshot in dem Netkas Forum hab ich gesehen, dass da jemand Version 10.6.7 hatte.

      3. Hhhmm… Ich hatte zu dem Zeitpunkt 10.10.5 drauf gehabt und das hatte funktioniert. Ansonsten mal im MacUser Forum nachfragen, dort gibt es einige die deutlich mehr mit dem MacPro gemacht haben.

    1. Der Preis geht, allerdings aus China, also musst du wohl 6 Wochen warten. Es gibt auch Angebote aus Deutschland in dem Preissegment. Einen X5680 bekommt man aus China schon für die Hälfte, die Frage ist einem dieser Mehrpreis für die 133Mhz mehr Wert?

      1. Ich hab mich jetzt für den X5680 entschieden. Hab mich aber für den Expressversand entschieden – Lieferung wohl bis Ende nächster Woche.

        Mensch, da sage mal noch wer, Apple Hardware wäre schlecht aufrüstbar XD.

        Nach dem Prozessor wäre jetzt bei mir nur noch der RAM zum Aufrüsten. Ich habe mal gehört, dass RAM Module von Hynix die beste Kompatibilität bieten bei Apple?!? Oder hast du andere Erfahrungen gemacht?

      2. Der MacPro ist aber so ziemlich das einzige Gerät was leicht aufrüstbar ist. Den iMac bis zum 2011er Modell kann man auch noch recht leicht etwas aufrüsten, die nachfolgenden Modell nicht mehr so einfach. Und bei Mini ist nur der 1.1 und 2.1 von 2006-2007 aufrüstbar, und Laptops kann man überhaupt nicht aufrüsten. Nun ja bis auf den Speicher, aber auch da nicht alle.

        Zum Speicher: Bei mir lief bis jetzt jedes DDR-3 Modul was ich eingebaut hatte, sogar nicht EEC Module. Ich habe mir einfach 8GB Module aus altern Servern besorgt für 10 pro Stück, die haben zwar einen HP Aufkleber, tut dem MacPro aber nichts. Einfach suchen nach 10600R.

  3. noch ne frage… muss ich bei DUAL CPU immer in beide schlitze identische rams einbauen, oder langen auch 3 x 16 gb auf der rechten seite, oder gehen auch links 3 x 4 und rechts 3 x 16 …???

    1. Nein, muss man nicht. 6 gleiche Module bringen die beste Leistung, aber man kann auch alles wild durcheinander installieren. Ich hatte in de MP5.1 auch 4×4 und 4×2 GB drin wie ich den bekommen hatte, nach aufrüsten auf 6×8 stieg der Geekbench-Multi-CPU-Score um 2000 punkte, sie Tabelle. MacOS gibt einem nach dem umrüsten des Speichers immer eine Meldung, ob der speicher Optimal installiert ist oder ob man es ändern sollte. Ob man auch nur Module in den ersten 3 Slots nutzen kann und die letzten leer lassen kan, habe ich nicht getestet. Aber wenn es nicht funktionieren sollte wird sich der Mac mit Piepen melden.

  4. Ich dachte, der Arbeitsspeicher wäre nur im Dual-Channel?!?

    Und einige Fragen zu den Prozessoren für den Mac Pro 4.1:

    1. Bekommt man solche CPUs bereits einbaufertig für den MP 4.1, oder muss man die selber köpfen?
    2. Welchen Prozessor würdest bzw. könntest du mir empfehlen? Momentan ist bei mir der Standard Xeon mit 2,66 Ghz verbaut.
    3. Die Firmware kann mit jeder macOS Version geupdatet werden? Bei mir Mac OS X 10.6.8.

    1. Man sieht deutlich an den Benchmarks das Triple-Channel doch einen gewissen unterschied macht. Diese Prozessoren sind die einzigen die Triple-Channel unterstützen, die Nachfolger haben bereits Quad-Channel.

      Zu deinen Fragen:
      1. Ja, die bekommt man so zu kaufen. Selber köpfen kann man auch, ist aber mit einem gewissen Risiko verbunden. Aber die brauchst du nur wenn du ein Dual CPU Board hast. Bei einem Single CPU-Board können ganz normale Prozessoren verbaut werden.
      2. Das ist immer schwierig zu sagen. Die einen möchten das Maximal was geht (X5690) oder so wie ich einfach etwas günstiges in der Mitte. Deswegen habe ich mal alle Sechskerner aufgelistet die funktionieren sollten.
      3. Ob man das Tool mit 10.6.8 gestartet bekommt, habe ich nicht getestet. Ich hatte 10.10.5 installiert gehabt. Aber einfach mal herunter laden und starten. Es wird nicht direkt das update aufgespielt, sondern es öffnet sich ein Programm mit einem Knopf und sobald man diesen gedrückt hat geht es erst los. Es besteht mit dem Programm auch die Möglichkeit es wieder rückgängig zu machen.

      1. Ich dachte nur, weil wenn Triple-Channel unterstützt wird, dass es dann jeweils 3 Speicherbänke.
        Weil bei Dual-Channel gibt es ja 4 Speicherbänke und 2 Speicherbänke hatten die selbe Farbe, damit man weiß, wie man die baugleichen Module einbauen muss, damit Dual-Channel auch wirklich aktiv ist.

        Mit den geköpften CPUs habe ich doch glatt übersehen, dass du das für Dual-CPU Boards geschrieben hast.

        Ich nehme mal an, die aufgeführten Prozessoren kann man mit dem vorhandenem Kühlsystem benutzen, oder?

      2. Die Logik mit den 4 Speicherbänke entzieht sich mir auch. Ich habe in meinem 4.1er ein X5680 drin, den gibt es momentan für 55€ im Warenkaufhaus mit den 4 bunten Buchstaben. Die Kühlung schafft es schon, eventuell MacFanControll zur Kontrolle installieren und die Maximaltemperatur auf 80°C einstellen. Ich habe damit einige Stunden an YouTube-Videos gerenderd und der CPU wurde nicht wärmer als 80°C. Nicht vergessen Wärmeleitpaste auch zu bestellen, Arctic Cooling MX2 oder MX4 o.ä.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.