Triangulation Wrist Warmers

mal wieder Pulswärmer…

hier habe ich sie gefunden: http://knitting-and-so-on.blogspot.de/2013/12/triangulation-wrist-warmers.html

Drum herum geschlichen um diese Konstruktion bin ich ja schon länger, aber es hat etwas gedauert, bis sich 2 Restknäuel je 22 g für dieses Projekt angeboten haben.

gut zu erkennen: die Runden werden „diagonal“ gestrickt

 

 

 

 

Die Anleitung stellte sich im Laufe des Projekts leider als nicht ganz so stimmig dar… aber gemeinsam mit Blogbetreiberin Sybil R habe ich eine (hoffentlich) stimmige Übersetzung erstellt, die ein Nacharbeiten der Pulswärmer einfach gestaltet. Im Vergleich zu den Zimtstern Mitts ist die Konstruktion einfacher – aber nicht minder raffiniert! Und ich habe auch gleich noch ein Knäuel Sockenwolle im Sinn, für das mir noch die zündende Idee gefehlt hat, weil ich es für nur im Schuh/Stiefel zu verschwinden viel zu schade finde… Es wird also noch mindestens ein weiteres Paar entstehen!

 

 

während Teil 1 in Reihen komplett kraus rechts gestrickt wird, wechseln sich bei Teil 2 und Teil 3 kraus rechte und glatt rechte Partien ab…

 

 

 

 

 

 

Teil 3 entsteht durch Abnahmen in Reihen, sodass die obere Kante durch zusammengestrickte Maschen schräg geformt wird

 

 

 

hier erkennt man das Bündchen an der oberen Kante, wo 20 M angeschlagen und zur Runde geschlossen werden, um einen Übergang zum Daumen zu bilden

 

 

 

das Bündchen am Daumen bildet den Abschluss – und hält den Pulswärmer an Ort und Stelle

 

 

Die Anleitung auf Deutsch könnt Ihr hier herunterladen!

Triangulation-Pulswaermer

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

 

Zwergenalarm bei Oswalds…

Hier war es lange relativ ruhig…

nicht, dass ich keine Lust mehr aufs Bloggen gehabt hätte, nein, wir waren ein wenig im Renovierungsstress… seit Jahresbeginn sind 3 Räume und ein halber Flur fertig geworden und zwar aus freudigem Grund: Seit 25.07.2017 bereichert unser Nachwuchs (nennen wir ihn mal den „Butzelmann“) unseren Alltag! Dazu hat mein GöGa mehrfach meinen Arbeitsplatz umgebastelt – um mich irgendwann doch vom Arbeitszimmer ins nun fertige Wohnzimmer auszuquartieren…

Natürlich habe ich auch viel gemacht… Babysocken für mehr als ein Baby gestrickt, immer mal wieder Socken für mich, den GöGa und die Schwiegermutter gestrickt und für den Butzelmann wurden eine Hose gestrickt sowie div. Spielsachen gehäkelt…

Was ich nicht gemacht habe: einen Teil der Sockenwolle, die für konkrete Projekte vorgesehen war, zu verstricken. Begründung: Kniestrümpfe oder Overknees mit Wasser in den Beinen anzuprobieren macht keinen Sinn… –> verschoben auf den Herbst/Winter (sofern weiteres Babyspielzeug oder weitere Babykleidung nicht vorrangig sind). Da ich mich nunmehr neu organisieren muss (und 20 Rd Socke pro Tag schon viel sind, je nachdem, wie lange der Butzelmann schläft), werden leider weniger Projekte auf den Nadeln sein… obwohl ich bereits einige neue Ideen habe, teilweise schon mit Probestricken begonnen habe und darauf hoffe, irgendwie auch Zeit für diese Projekte zu finden – bevor meine Elternzeit in zwei Jahren endet…

Ich hoffe, das eine oder andere Projekt hier noch näher beschreiben zu können…