WD My Book mit anderer Festplatte betreiben

Weil ich noch einige Sata-Festplatten herum liegen hatte, dachte ich mir: Ich besorge mir einfach ein paar billige USB-3 Festplattengehäuse, um diese Festplatten weiterhin nutzen zu können. Auf dem Online-Marktplatz mit den 4 bunten Buchstaben bin ich dann auch fündig geworden und habe mir 2 Western Digital My Books bestellt für 6,95 Euro das Stück. Diese wurden direkt am nächsten Tag schon geliefert und da war das Entsetzen groß: Es wurde keine Platte erkannt, noch nicht einmal original Western Digital Platten. Ich habe dann die Software von WD installiert und da ist mir aufgefallen, dass egal welche Platte ich angeschlossen hatte, die Software mir immer eine 2 TB-Platte angezeigt hat. Das heißt nichts anderes als dass WD es einem nicht leicht macht, eine andere Festplatte in dieses Gehäuse einzubauen. Diese Abfrage wird durch einen kleinen Chip bewerkstelligt. Dieser Chip zeigt das Gerät auch als WD My Book im System an. Wenn wir diesen Chip nun deaktivieren – durch einfaches Trennen der Stromzufuhr – ist es möglich, jede Platte anzuschließen. Zumindest funktionierten bei mir alle Platten, die ich hier herum liegen hatte, von 80 GB bis 2 TB. Größere Festplatten zum Testen habe ich leider keine hier. Jetzt wird das Gehäuse auch nicht mehr als WD My Book erkannt sondern als AS2105.

Bevor wir anfangen erst mal etwas Rechtliches: Ich übernehme keinerlei Haftung für eventuelle Schäden! Weder am Gerät noch am Körper! Und die Gewährleistung vom Hersteller ist nach dieser Aktion auch hinfällig.

Als benötigtes Werkzeug brauchen wir neben einem Schraubendreher noch ein Cuttermesser. Da wir das Gerät ja schon auf haben und voll Entsetzen gemerkt haben, dass keine Platte erkannt wird, kann ich mir die Anleitung zum Auseinander- und Zusammenbauen wohl sparen.

Den Chip, den wir deaktivieren wollen, ist ein Winbond W25X20CL oder Pm25LD020. Dieser hat seine Stromzufuhr auf dem achten Pin. Der erste Pin hat eine Markierung auf dem IC und weitere Pins zählt man dann gegen den Uhrzeigersinn. Sollte Ihre Platine anders aussehen, haben Sie wohl ein anderes Produkt.

Interessanterweise befindet sich dieser Chip auf sämtlichen WD-Gehäusen. Bei den einfachen My Book Element-Gehäusen ist das komplette Deaktivieren des Chips ausreichend. Bei den Exemplaren mit Hardwareverschlüsselung scheint dieses nicht zu funktionieren. Ich kann dies aber wegen fehlender Hardware leider nicht testen.

Und schon geht es los: Wir scheiden mit dem Cuttermesser den achten Pin ab. Das geht recht einfach und auch schnell.

Und schon sind wir fertig und können die Festplatte wieder anschließen.

Mehr Informationen zu dem Chip gibt es hier: https://www.winbond.com/resource-files/w25x20cl_a02.pdf

20 thoughts on “WD My Book mit anderer Festplatte betreiben

  1. Hatte mir ein WD My Book Gehäuse zugelegt und meine 4TB Platte eingebaut und an My Cloud USB angeschlossen nichts passierte.
    Was im Netz kursiert ist teilweise gruslig und nicht nachvollziehbar. Zurückhaltung und schweigen wäre von diesen Usern angebrachter.
    Bis ich auf die Website „Romans Blog“ gestoßen bin und bedanke mich für diesen Tipp.
    Alles o.K.

    Gruß chein55

  2. Ich habe mir nur einen Mybook gekauft, weil es billiger war, als eine Interne Festplatte mit 8 TB.
    Wollte aber die Platiene nicht weg werfen, weil man diese doch gut gebrauchen kann.
    Ich habe gleich den ganzen Chip entfernt, da es bei mir nicht gereicht hat Pin 7 und 8 zu kappen.
    Jetzt wird es auch nicht mehr als Mybook erkannt, sondern als neutraler Datenträger. Und das beste: es wird jetzt sogar unter Linux erkannt! also für Linux nutzer: Chip auslöten oder vorsichtig mit einer Rasierklinge ablösen.

  3. Ganz lieben Dank für deine Hilfe.
    Über Ebay habe ich zwei Leerghäuse für 8Euro erworben… der Händler hat sie als ungetestet ausgewiesen.
    Beide haben nicht funktioniert und nur durch Zufall bin ich auf den Blödsinn mit dem Passwort gestoßen.
    Formatieren durch WD Software…. Fehlanzeige !
    Der Gedanke also mal die Such-Phrase zu ändern auf “WD MY BOOK Festplatte wechseln”…und ich landete hier.
    Dein Tipp…. GOLD WERT !!!
    Danke Danke Danke

    1. Direkt neben Pin acht. Man fängt beim Punkt an zu zählen und geht dann einmal rund. Also den den ich getrennt habe ist Pin 8. Was eigentlich genug sein sollte, weil dies für die Stromversorgung dient.

  4. Ich wollte auch gerne meine zwei kürzlich übrig gebliebenen WD My Book 8 TB (WDBBGB0080HBK-EESN) Leergehäuse weiterverwenden und habe mich daher auch mal an diesen “Trick” versucht und den PIN 8 des Chips windond 25X20CL ??? 1851 abgetrennt. Leider ohne den gewünschten Erfolg. 🙁
    Die eingebaute Festplatte wird in der Windows 10 Datenträgerverwaltung leider weiterhin nur fehlerhaft erkannt. Auch mit Ubuntu sieht das Ergebnis leider nicht viel besser aus.
    Sollte noch jemand gleiche oder andere Erfahrungen mit diesem Modell gemacht haben wäre ich über einen Erfahrungsaustausch sehr dankbar

    1. Mit der zusätzlichen Durchtrennung von Pin 7 erkennt das Gehäuse nun auch sämtliche Festplatten anderer Hersteller.
      Damit ich die neu eingebaute Festplatte möglichst universell einsetzen kann habe ich diese dann mit GPT und extFAT formatiert

      1. Gut zu wissen. Ich hatte ja die 3GB Variante. Ich weiß ja nicht ob dies bei jedem Modell geht.

      2. Vielen Dank für den Tipp mit Pin 7. Läuft bei mir nun auch. Doch ist mir aufgefallen, dass die Platte im Betrieb am PC nachdem man den Datenträger per USB auswarf und abstöbselte vom PC, dieser nicht aufhört zu drehen…. Kann ja auch nicht so toll sein wenn ich diesen dann vom Stromnetz trenne und in meinen Rucksack lege weil ich gerade zu nem Kumpel will oder sonstiges. Mir ist es bei den malen zuvor als ich den Datenträger nicht initialisieren konnte aufgefallen das die Platte immer sofort nach dem auswerfen in Windows aufhörte zudrehen. Nun ist das nicht mehr so, sie hört erst auf wenn ich den Strom ziehe….

      3. Interessant. Das habe ich noch nicht probiert, weil ich immer das Laufwerk nur dann anschließe wenn ich es brauche.

  5. Großartig, VIELEN DANK! Ich habe einige Festplattencontroller rumliegen, aber mit keinem konnte ich die Platte dazu bekommen, mit dem WD Gehäuse zu funktionieren. Das hat es für meine Platte (8TB Archive) gelöst, die schnurrt jetzt in dem Gehäuse vor sich hin. Ohne deinen Post hätte ich es wahrscheinlich aufgegeben.

  6. Hallo Roman,

    ich habe ein WD MyBook Live Duo, habe es zerlegt und einen der beiden von Dir angegebenen Chips leider nicht finden können. Die Platine sieht ebenfalls anders aus. Kannst Du mir vielleicht sagen, ob die Vorgehensweise bei diesem Modell auch funktioniert und um welchen Chip es sich hier handelt?

    Danke im Voraus!

    1. Hallo Christian,

      da kann ich dir so schnell nicht weiter helfen. Ich habe das Teil mal gesucht und es ist ja ein externes Gehäuse für 2 Festplatten mit Netzwerkanschluss, also schon eher ein NAS. Sind dort die Festplatten defekt? Ich müsste das mal sehen um da mehr drüber zu sagen. Kannst du ein hochauflösendes scharfes Foto von der Platine machen und diese mir per Mail zukommen lassen?

      Gruß Roman

      1. Hallo Eddi,

        wobei weiter gekommen? Ich hatte nur de Gehäuse gekauft und mit diesem Trick konnte ich andere Festplatte einbauen.

        Gruß Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.